Waddens 2015

(c) R.F. & D.W.   2018

Neu

Neu

2017er Erfolge
Baustelle

Diese Homepage befindet sich im Aufbau   /   Letzte Aktualisierung 6.01.2019

Baustelle
_wsb_logo

Thore Bruns gewinnt die Goldmedaille in der B-Jugend, Schwester Neele die Bronze Medaille in der A-Jugend.
 Der FKV Mehrkampf wird auch als €žFriesenolympiade bezeichnet, und gilt zum Saisonende auch als Höhepunkt der Saison
Die Sportler/innen müssen hier ihr Können in allen Disziplinen des Friesensports in einem Wettkampf beweisen. Thore ist erst der dritte Waddenser, und erste männliche Sieger der Vereinsgeschichte bei diesem Wettbewerb.
 Zuvor konnten nur Nane Stoffers und Neele Bruns 2014 diesen Wettkampf, der seit über 50 Jahren ausgetragen wird, gewinnen.

 Neele hat ihren letzten Wettkampf als A-Jugendliche, vor dem Wechsel in die Juniorinnen, bzw. Frauen Klasse grundsolide absolviert.
Beim Holzboßeln noch durchwachsen, konnte sie beim Gummiboßeln ein gutes Ergebnis erzielen. Im Wissen darum, das ihre Stärken beim Schleuderball und Klootschießen liegen, konnte sie zufrieden auf den Sportplatz gehen.
Auch dort erzielte sie beim Weideboßeln ein gutes Ergebnis, beim Schleuderball gelang ihr dann nach längerer Zeit wieder ein Wurf über 40m.
Beim abschließenden Klootschießen brachte sie keine Top- aber eine gute Leistung. Wofür das reichen könnte war schwer abzuschätzen, da die Konkurrenz in der weibl. Jugend eben stark ist. Bei der Siegerehrung wurde die Spannung mit jedem vorgelesenem Namen dann größer- als nur noch die Medaillengewinnerinnen übrig blieben, war die Freude bei Neele und den noch zahlreich anwesenden Butjentern groß!
Mit der Bronze- Medaille beim FKV-Mehrkampf- ihrer zweiten nach 2012 (C-Jugend), bei einer Goldmedaille (2014, B-Jugend)- wechselt eine tolle Sportlerin nun in die Erwachsenenklasse, und hat ihre außergewöhnliche, erfolgreiche Jugendzeit gekrönt!
Neele freut sich darauf, in Zukunft mit ihren Vereinskameradinnen Sarah Bruns und Nane Stoffers bei den Frauen 1 mitzumischen!

 Thore ging erstmals in der B-Jugendklasse an den Start. Mit einem guten Ergebnis beim Kreismehrkampf vor einer Woche in Schweewarden, wo er 695 Punkte holte, hat er sich schon Selbstvertrauen geholt, und eine tolle Butjenter Mannschaft hat ihn in diesem Wettkampf super unterstützt!
Das Straßenboßeln ist eigentlich die Wackeldisziplin bei Thore, davon war aber gestern nichts zu spüren. Die einseitig hängende Straße kam ihm sehr gelegen, das Holzboßeln am Anfang war dann auch noch von "seiner" Seite- ein Topergebnis beim ersten Wurf sorgte sofort für die nötige Sicherheit im Wettkampf. Der dritte Wurf war einer der wenigen in der Jugendklasse, der über 200m war. Das Gummiboßeln begann dann furios-
er "drückte" die Kugel optimal an die Straßenkante- ganz gewollt war das nicht- und erzielte mit 227m den Höchstwurf in der gesamten Jugendkonkurrenz! Soweit war die Straße nicht ausgezeichnet... Auch der zweite Wurf in der Wertung war noch über160m, so das Thore erstmals bei einem FKV-Mehrkampf mit einem guten Boßelergebnis auf den Sportplatz gehen konnte, wo bekanntlich seine Stärken liegen.
Das Weideboßeln absolvierte er dann solide, kein Top- aber ein gutes Ergebnis. Beim Schleuderball gelang ihm dann der erste Wurf über 56m,
der zweite lag bei 54m- und mit diesem guten Schnitt packte er dann im letzten Wurf über 58m drauf- da war der Frust über die Ereignisse von Berlin vor drei Wochen dann verflogen! Beim abschließenden Klootschießen hat er dann mit 60m Schnitt (58,7 & 61,3m) nochmal eine Topleistung folgen lassen, so dass er mit 755 Punkten den besten Mehrkampf seiner jungen Karriere absolviert hat. Mit Tammo Ubben und Wilko Uphoff waren seine beiden Hauptkonkurrenten, gegen die er schon seit der E-Jugend antritt, noch unterwegs. Dieses Mal hatte Thore dann am Ende die Nase erstmals im Mehrkampf gegen die beiden sympathischen Ostfriesen vorne, was der Butjenter Anhang dann auch lautstark bejubelte!

2017 N+T Bruns